Groner RechtsanwälteGroner Rechtsanwälte
StartseiteDisclaimerZur Groner Rechtsanwälte WebsiteKontaktformular
Voraussetzungen
Sexuelle Krankheiten
Pornographie
Prostitution

Einführung

Sex und Recht. Zwei Begriffe, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben. Sex (wie jede menschliche Handlung) findet indessen nicht im rechtsfreien Raum statt. Es gibt zwar keine bindenden Regeln für guten (oder schlechten) Sex. Indessen reguliert der Gesetzgeber sexuelle Aktivitäten, genauso wie den Abschluss und die Erfüllung von Verträgen.

 

Sex hat schon lange Eingang gefunden in das Recht. Personen machen beim Sozialamt einen Anspruch auf wöchentlichen Bordell-Besuch geltend oder wollen den Preis einer Urlaubsreise mindern, weil in ihrem Zimmer statt eines Doppelbetts zwei Einzelbetten auf rutschigen Fliesen standen und "bei jeder kleinsten Bewegung auseinanderrutschten", was ein "harmonisches Beischlaf- und Einschlaferlebnis" völlig unmöglich machte (Original-Zitate aus der Klageschrift). Ein anderes Beispiel ist die Schadenersatzforderung wegen eines Verkehrsunfalls, aufgrund dessen der Geschädigte querschnittsgelähmt wurde, und deswegen von seiner Freundin verlassen wurde. Der Geschädigte forderte, dass der Unfallverursacher ihm für die entgangenen sexuellen Freuden aufkommen entschädigen und ihm regelmäßig "professionelle" Liebe bezahlen müsse. Der Richter rechnete die Sache durch und meinte recht unbeeindruckt: Dafür gibt es kein Geld. Denn eine Freundin kostet im Schnitt mehr als ein Bordellbesuch, deswegen ist der Geschädigte jetzt sogar ein Stückchen reicher als vorher!

 

Die Regulierung von Sex widerspiegelt die jeweils herrschende Vorstellung über Moral, Privatsphäre und Freiheit. Die Darstellung der Rechtsgrundlagen und Rechtsprechung zu sexuellen Aktivitäten über einen längeren Zeitraum reflektiert damit auch die Veränderung der gesellschaftlichen Einstellung.

 

Im Folgenden sollen die folgenden Bereiche untersucht werden:

-          Was sind die Voraussetzungen sexueller Aktivitäten? Wann ist Sex zulässig? Wann nicht?

-          Wie ist die Rechtslage bezüglich Handlungen, die sexuelle Handlungen ermöglichen oder erleichtern, wie etwa der Kauf von Verhütungsmitteln oder das Verbreiten von Pornographie?

-          Wie werden Verträge über das Erbringen sexueller Handlungen behandelt?

-          Wie wird Sex am Arbeitsplatz rechtlich gewürdigt?

     

Roger Groner, Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt

www.gronerlaw.ch